Bundesentscheid Sensenmähen

 

Alle zwei Jahre finden in Österreich Sensenmähwettbewerbe auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene statt. Es gilt dabei, je nach Klasse, eine Fläche von 25m² oder 35m² (Mädchen) sowie 64m² oder 100m² (Burschen) schnellstmöglich mit der Sense abzumähen. Neben der gestoppten Mähzeit wird insbesondere auch nach Mähgenauigkeit und Sauberkeit durch Schiedsrichter bewertet und gereiht. Unterteilt sind die Klassen in M/W sowie Standard (Sensenlänge bis 90cm) und Profi (Sensenlänge 125cm).

Der diesjährige Landesentscheid im Sensenmähen wurde am 16.06.2018 von der Landjugend Viechtwang bei einer der Fa. Wolf benachbarten Landwirtschaft ausgetragen.

Insgesamt kämpften 100 Teilnehmer aus ganz Oberösterreich um die besten Plätze. Durchsetzen konnten sich in der Klasse Standard die Wolf-Mitarbeiterinnen Elisabeth Miglbauer mit dem ersten und Claudia Matzenauer mit dem zweiten Platz!

Mit diesem Erfolg in der Tasche ging es folgelogisch im Anschluss zum Bundesentscheid Sensenmähen 2018. Am 06.07.2018 und 07.07.2018 wurde die Staatsmeisterschaft im Sensenmähen durch die Landjugend Österreich in Rotholz in Tirol ausgetragen. Für das „Team Wolf“ starteten: Elisabeth Miglbauer, Claudia Matzenauer und Michael Moser.

Nach einem erfolgreichen Bewerbstag konnten die Titel Staatsmeisterin und Vizestaatsmeisterin in der Standardklasse durch Elisabeth Miglbauer und Claudia Matzenauer errungen werden.

Michael Moser vom „Team Wolf“ belegte den ebenfalls hervorragenden 9. Platz in der Profi-Klasse. Nach der Siegerehrung wurden die errungenen Titel natürlich standesgemäß gefeiert!

Wir finden: Ein toller sportlicher Wettbewerb und wir sind stolz die beiden besten Sensenmäherinnen Österreichs zu den Mitarbeiterinnen von Wolf zählen zu können!

Team WOLF System

Vor dem Start

Matzenauer Claudia

Miglbauer Elisabeth